Hamburger Fest der Spiele 2017

Und schon wieder war das Fest der Spiele im Rieckhof viel zu schnell vorbei. Jetzt müssen wir wieder ein Jahr warten, bis der verspielte Tag am 18.11. 2018, dann bereits zum 24. Mal, stattfinden wird.

Draußen herrschte das übliche nass-kalte Herbstwetter, von dem man drinnen nichts mitbekommen hat. Der ein oder andere hat sicherlich im warmen Wohnzimmer lange mit sich gerungen, ob er sich auf den Weg macht oder nicht. So ist vielleicht zu erklären, dass die Besucher nur nach und nach eintrafen. Gegen Mittag waren dann aber die allermeisten Tische besetzt und es wurde überall gespielt.

Auch die Kneipe des Rieckhofs war stets gut besucht und Grünkohl wurde an dem Tag mit Sicherheit öfters bestellt. Am frühen Nachmittag gab es dann die seit Jahren beliebten, heißen, frisch gebackenen Waffeln.

An der Kasse saßen – wie jedes Jahr- Svenja und ihre Mutter Anke. Ein großes Lob an dieser Stelle, dass beide auf das Spielen verzichten, damit die Kasse nonstop besetzt ist. Auch Jens, Andreas I und Andreas II sind nicht zum Spielen gekommen, da sie die Spieleausleihe betreut haben. Kerstin hat sich, wie schon seit Jahren, wieder um den Kinderbereich im ersten Stock gekümmert und dort das Basteln beaufsichtigt und den Kindern die Spiele erklärt.

Im Eingangsbereich hatten Tim und Verena wie jedes Jahr den Stand von Spieldoch aufgebaut, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, eben probegespielte Spiele auch gleich zu kaufen. Oder auch die ersten Weihnachtseinkäufe zu tätigen.

Jörg und Andrea betätigten sich auf der Bühne als Erklärer für Hans im Glück und stellten deren Spieleneuheiten vor. Die Erklärer von Pegasus waren an den Tischreihen vor der Bühne im Einsatz ebenso wie der Autor von Qango mit seinen Spielen.

Den ganzen Tag lang wurde überall im Haus fleißig gespielt. Dank der großzügigen Unterstützung der Verlage Hans im Glück, Abacus, NSV, Huch, Amigo und Ravensburger, die uns einige ihrer Neuheiten geschickt hatten, war für jeden Besucher das passende Spiel dabei.